Wissenswertes rund um`s rote Früchtchen

Direkt vom Erdbeerfeld...

... schmecken die süßen, roten Früchtchen am Besten. Ob alleine, zu zweit, in der Gruppe oder als Familie - beim Selbstpflücken macht es jede Menge Spaß und gute Laune. Und nicht vergessen... Naschen beim Pflücken ist ausdrücklich erlaubt!

Später zuhause dann,  kann man dann die leckeren Früchtchen pur oder als Dessert genießen und wer mag kocht sich daraus leckere Marmelade. So hat man noch länger davon und kann die leckeren Früchtchen das ganze Jahr über genießen, wenn einem danach is(s)t. Man kann sie auch einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt für`s Marmeladekochen verwenden. Weitere Tipp`s und Anregungen rund um das süße, rote Früchtchen erhaltet Ihr unter "Tipp`s & Anregungen" nebenan.

Und auch nicht unwichtig:
Unser Erdbeerversprechen für zum Einen gute Qualität und zum Anderen gute Pflege und Anbau, bekommt Ihr natürlich auch beim Selbstpflücken. 

Kleine Erdbeerkunde...

… beim Pflücken der süßen, roten Früchtchen sollte darauf geachtet werden, dass sie nicht abgerissen werden und man sie nicht mit den Fingern anfasst. 
Einfach mit Daumen und Zeigefinger inklusive dem Stiel pflücken und ins Körbchen legen, damit die empfindliche Haut der Früchte nicht verletzt wird. 

Frisch vom Pflückfeld sollte man die Stiele und den Kelch an der süßen Frucht dran lassen. Zuhause erst die Früchte waschen und dann putzen, so behalten sie ihr tolles, fruchtiges Aroma. Sonst saugen sie sich zu viel mit Wasser voll und sind nicht mehr so schmackhaft. 

Die roten Früchtchen sind äußerst empfindlich, wie schon erwähnt, und für den Transport sind somit atmungsaktive Verpackungen ideal. Bitte darauf achten, dass keine Druckstellen entstehen.

Ungewaschen und ungeputzt können Erdbeeren 1-2 Tage abgedeckt auf einem
flachen Teller oder in einer flacheren Schüssel im Gemüsefach vom Kühlschrank lagern. 

 

Tipp`s & Anregungen...

Hier findet Ihr demnächst weitere Tipp`s und Anregungen rund um das süße, rote Früchtchen.

Erdbeermarmelade to go...
Im Gegensatz zur normalen selbstgemachten oder gekauften Erdbeermarmelade ist diese ohne Zucker. Auch bleiben die wichtigen Vitamine und Inhaltsstoffe weitestgehend erhalten.

Für 8 Portionen benötigt man:
500 Gramm frische Erdbeeren
1 Bio-Zitrone
3-4 EL Ahornsirup
2 Vanilleschoten
Für die Zubereitung wird benötigt: 
ein hohes Gefäß, ein Stabmixer, ein Küchenmesser, eine Reibe, eine Zitruspresse, ein paar Schraubgläser (je nachdem wieviel Inhalt man einfüllen möchte)

1. Die frisch gepflückten Erdbeeren waschen und in Viertel schneiden, dann in ein hohes Gefäß füllen.
2. Die Bio-Zitrone heiß abwaschen und abtrocknen, dann die Schale abreiben und die Bio-Zitrone auspressen mit der Zitruspresse. Die abgeriebene Schale, den Zitronensaft und den Ahornsirup zu den geviertelten Erdbeeren geben.
3. Die Vanilleschoten längst mit dem Messer halbieren und das Vanillemark rauskratzen, das Vanillemark dann ebenfalls zu den geviertelten Erdbeeren geben. Mit dem Stabmixer nun vorsichtig und so lange pürieren, bis eine cremige Masse (Püree) entsteht.
4. Die Erdbeermarmelade nun in die Schraubgläser füllen und verschließen und anschließend in den Kühlschrank stellen.
Die Erdbeermarmelade to go hält sich nun circa 2-3 Tage im Kühlschrank.

Guten Appetit!

© 2019 - 2020 - Burkhard Selzer Erdbeeren - Alle Rechte vorbehalten